Direkt-Kontakt


Homepage / Schunk Blog /  5 Tipps, wie du Hochschulmessen optimal nutzt

5 Tipps, wie du Hochschulmessen optimal nutzt

So kommen Studierende erfolgreich in Kontakt mit Unternehmen

Schunk Messeteam auf Hochschulmesse

Du bist auf der Suche nach einem Praktikum, einem Unternehmen, in dem du deine Abschlussarbeit schreiben kannst, oder dem idealen Berufseinstieg? Dann solltest du dich auf der nächsten Hochschulmesse blicken lassen. Nirgendwo ist es einfacher, mit Unternehmen ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und Antworten auf Karrierefragen zu bekommen. Und das Beste: Du kannst sicher sein, dass die Aussteller tatsächlich auf der Suche sind. Auf der Suche nach Studierenden wie dir, die ihre Karriereplanung in die Hand nehmen und proaktiv auf potenzielle Arbeitgeber zugehen.

„Hochschulmessen bieten viele Möglichkeiten“, weiß Kim Meerbothe. Als Referentin für Hochschulkooperationen betreut sie unter anderem Studierende, die bei Schunk ein Praktikum machen oder eine Abschlussarbeit schreiben. Die ideale Ansprechpartnerin also in Sachen Karriereplanung und Berufseinstieg. Wertvolle Tipps gibt sie nicht nur hier, sondern dieses Jahr auch wieder höchstpersönlich – am Hochschulmessestand von Schunk.


Auf diesen Hochschulmessen triffst du Schunk in 2022.


„Hochschulmessen sind ideal, um sich zu informieren und Networking zu betreiben. Und nicht nur das: Es werden in der Regel auch interessante Vorträge oder Bewerbungstrainings angeboten, die man nutzen sollte“, rät die HR-Expertin.

hochschulmessen3

Doch wie wird dein Messebesuch zum Erfolg? Und wie profitierst du von deinen neuen Kontakten? Alles kein Hexenwerk – mit den folgenden Tipps bist du auf die nächste Messe bestens vorbereitet.

 

Erfahre hier fünf HR-Tipps, wie du das Optimale aus jeder Hochschulmesse herausholst:

1. Vorbereitung ist die halbe Miete

Bevor du ziellos über deine erste Hochschulmesse stolperst, hier der erste Tipp: Setze dir Ziele für deinen Messetag. Stelle dir dazu folgende Fragen:

  • Warum möchtest du die Messe besuchen?
  • Was möchtest du am Messetag erreichen?
  • Worüber möchtest du dich informieren?
  • Welche Informationen fehlen dir zu einem bestimmten Thema?
  • Wo bekommst du die Antworten auf deine Fragen?

Wertvolle Hilfe und erste Orientierung bieten die Homepage der Hochschulmesse und der Messekatalog. Hier findest du Informationen zum Programm, zum Zeitplan der Messe sowie zu den Ausstellern und ihrem Angebot. Nutze diese Quellen. Notiere dir interessante Unternehmen und Fragen, die Homepage und Messekatalog nicht beantworten.

Jetzt hast du eine gute Grundlage, um deinen Messetag zu planen und gezielt die Aussteller und Veranstaltungen zu besuchen, die dich weiterbringen.

Aber bitte beachte: Plane realistisch und nimm dir nicht zu viel vor. Unternehmen merken, wenn du von einem Aussteller zum nächsten hetzt und nicht richtig bei der Sache sein kannst.

Messegespräch
2. Den ersten Schritt machen …

Der Messetag ist da. Du bist bestens vorbereitet, die Frisur sitzt. Jetzt musst du nur noch die letzte Hürde nehmen: An den Messestand gehen und in Kontakt kommen. Für viele Studierende ist aber genau das gar nicht so einfach. Oft ist die Scheu davor sehr groß, den ersten Schritt zu machen und Unternehmensvertreter anzusprechen.

Aber vergiss nicht: Genau deshalb sind die Aussteller da. Sie freuen sich über dein Interesse und darauf, dich kennenzulernen. Also: Zögere nicht und gehe selbstbewusst auf deine Ansprechpartner zu.

Auch hier kann ein wenig Vorbereitung nicht schaden. Wenn du dir schon ein paar Sätze zu deiner Selbstpräsentation (was du studierst, wohin du dich entwickeln willst) zurecht gelegt hast, fühlst du dich sicherer, und der Gesprächseinstieg fällt leichter. Und dann heißt es nur noch: Offen ins Gespräch gehen und Interesse zeigen. Der Rest ergibt sich von selbst.

Unser Pro-Tipp für besonders Schüchterne: Manchmal hilft es, sich zu anderen Standbesuchern zu stellen, die schon den Anfang gemacht haben. Dann kannst du ganz locker die ein oder andere Frage einwerfen, ohne dass der Fokus direkt auf dir liegt.


3. Dresscode? Fehlanzeige.

Einen Dresscode für Hochschulmessen gibt es in der Regel nicht. Einige von euch kommen ja eventuell zwischen den Vorlesungen vorbei. Kostüm oder Anzug bleiben also im Schrank. Auch mit unbequemen Schuhen tust du dir auf einer Messe keinen Gefallen. Mit einer gepflegten Erscheinung hingegen schon.


4. Bewerbungsmappe zuhause lassen

Schon einmal etwas von der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gehört? Sie ist der Grund, warum du deine Bewerbungsmappe am besten zuhause lässt. Denn: Unternehmen dürfen deine Bewerbungsunterlagen aus eben diesen Datenschutzgründen nicht am Messestand annehmen.

Informiere dich also besser im Messegespräch zum Bewerbungsverfahren des jeweiligen Unternehmens und reiche deine Unterlagen dann auf korrektem Weg ein. Bei Schunk funktioniert dies über unser Online-Bewerbungssystem.

Einzige Ausnahme, wo du deine Bewerbungsmappe eventuell nutzen kannst: Wenn die Hochschulmesse einen Bewerbungscheck anbietet. Dieses Angebot solltest du nutzen. In dem Fall erfährst du in der Regel im Vorfeld, ob du für den Check deine Bewerbungsunterlagen in Papierform oder digital mitbringen sollst.

 

hochschulmessen1

5. Die Nachbereitung macht's 

Der Messetag ist vorbei, und du hast im besten Fall viele Kontakte geknüpft und Infos gesammelt. Diese Ausbeute solltest du jetzt nutzen – und zwar zeitnah, bevor deine wertvollen Kontakte wieder im Sande verlaufen. Du hast  zum Beispiel von einem interessanten Praktikum oder einer Abschlussarbeit erfahren? Dann bewirb dich schnell und beziehe dich dabei unbedingt auf deinen Messekontakt.


Wir wünschen dir viel Erfolg bei deinem nächsten Messebesuch!


Setzen Sie unsere Tipps doch gleich in die Tat um und besuchen Sie uns auf folgenden Hochschulmessen:

Konaktiva, Darmstadt: 11. Mai 2022, Stand E8

meet@thm-campus-friedberg, Friedberg, 22. Juni 2022

KIT Karrieremesse, Virtuelle Veranstaltung, 21. Juli 2022

Bonding RWTH Aachen, 10. November 2022


Wir freuen uns auf Sie!

 

kim-meerbothe-profil
Kim Meerbothe
Referentin für Hochschulkooperationen
kim-kristin.meerbothe@schunk-group.com

Blog abonnieren: